Berliner Quartier 206: Jagdfelds klagen auf 665 Mio. Euro

Die Jagdfeld-Gruppe hat ihre Forderungen gegen das Verbriefungsvehikel (CMBS), mit dem das 1995 errichtete Berliner Geschäftshaus Quartier 206 gebaut wurde, erhöht. Die Schadensumme steigt um gut 79 Mio. Euro auf knapp 320 Mio. Euro, bestätigt ein Sprecher der Gesellschaft. Aufgenommen wurden seinerzeit 145 Mio. Euro. Zu den Forderungen hinzu kämen noch 8%...

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite