Ferdinand Tiggemann zu siebeneinhalb Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige Chef des BLB.NRW Ferdinand Tiggemann, hier auf einem etwas älteren Bild, wurde heute verurteilt und verhaftet.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thorsten Karl
Der frühere Geschäftsführer der Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW (BLB.NRW), Ferdinand Tiggemann, ist heute vom Landgericht Düsseldorf zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren und sechs Monaten verurteilt worden. Tiggemann wurde noch im Gerichtssaal verhaftet.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite