Die Metropolregion Hamburg wird größer

Die Regierungschefs von Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern haben am heutigen Montag im Hamburger Rathaus einen neuen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die Landeshauptstadt Schwerin und der Altkreis Parchim werden ab 1. März in das Bündnis der Metropolregion Hamburg aufgenommen. Außerdem werden zehn Kammern, der Unternehmerverband Nord und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) dem Zusammenschluss beitreten. Ziel ist es, das Wirtschaftswachstum zu fördern und die Entscheidungsstrukturen zwischen den beteiligten Bundesländern und Kommunen zu entschlacken. Die Wirtschaftsleistung wurde von der Handelskammer Hamburg zuletzt auf 193 Mrd. Euro beziffert. Potenziale werden in der länderübergreifenden Technologie- und Innovationsförderung, bei großen Infrastrukturprojekten und der gemeinsamen Entwicklung von Gewerbeflächen und dem Tourismus gesehen.

Zurück zur Startseite