ZIA fordert indirekt Streichung der Gesetze zur Ladenöffnung

Und alle machen mit: verkaufsoffener Sonntag in einer hessischen Stadt.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Jennifer Colloseus
Der für Handel und Städte zuständige Ausschuss des Immobilienverbands ZIA fordert, dass Einzelhändler selbst entscheiden dürfen, wann sie ihre Ware anbieten. Zudem wird eine Auflockerung der Verkaufsflächenbegrenzungen im deutschen Planungsrecht verlangt. Die Forderungen sind Teil der Positionierung des ZIA für die kommende Bundestagswahl.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite