Ric Lewis: Vielleicht müssen wir Deutschland untergewichten

Auf der Sonnenseite der Investorengunst: Ric Lewis.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Monika Leykam

Die Private-Equity-Boutique Tristan Capital sammelt bei ihren Investoren schneller Geld ein denn je, aktuell für den ersten offenen "Evergreen"-Fonds nach US-Vorbild. Die Anleger honorieren damit die erfolgreiche Transaktionsbilanz des auf Value-add und Core-plus spezialisierten Europamanagers unter Führung von Ric Lewis. Doch erfolgreiche Deals in Deutschland, einem der Tristan-Kernmärkte, werden schwieriger.

"In den letzten Jahren entfielen immer 25% bis 35% des Vermögens unserer Fonds auf Deutschland", rechnet Lewis auf der Immobilienmesse Mipim vor. Tristan war dabei immer wieder für spektakuläre Deals (Karstadt München, Garden Tower Frankfurt) gut. Ob das mit dem neuen Evergreen namens CCP 5 wieder so sein wird, lässt er offen. "Wir wissen nicht, wie gut wir unsere Preiskalkulation am deutschen Markt jetzt noch umsetzen können", so Lewis. Der Markt beginne zu überhitzen.

Beispiel Karstadt München: Den hatte Tristan Capital nach nur 18 Monaten Haltedauer unlängst an RFR und Signa weiterverkauft. "Ursprünglich hatten wir vorgehabt, die Weiterentwicklung des Gebäudes zur Mall of Munich bis zum Ende zu begleiten. Aber schon als wir 30% der Arbeit erledigt hatten, bekamen wir ein Kaufangebot, mit dem wir 95% unserer gesamten Gewinnkalkulation erreichten." Ähnliches habe man mit nicht fertig sanierten Mietwohnungspaketen aus den 1960er und 70er Jahren erlebt. In einem solchen Preisumfeld steige das spekulative Risiko, sagt der gebürtige US-Amerikaner. Daher sieht sich Lewis zurzeit lieber in den Niederlanden, Spanien oder Skandinavien um.

Tristans neuer CCP 5 hat binnen drei Monaten 800 Mio. Euro eingesammelt, das Zielvolumen von 1 Mrd. Euro soll bis Jahresmitte erreicht sein. Anders als die bisherigen Tristan-Vehikel ist er auf unbegrenzte Lebensdauer angelegt und folgt damit dem in Europa zunehmend populären US-Evergreen-Modell. Bei 45% Fremdkapitalquote soll er eine jährliche Dividende von 3% bis 5% und eine Gesamtwertentwicklung von gut 10% p.a. abliefern. Aktuell liegt das von Tristan Capital betreute europäische Immobilienvolumen bei knapp 11 Mrd. Euro.

Zurück zur Startseite