Frankfurt: Weitläufige Ermittlungen in der Immobilienbranche

Die Liste der möglichen Straftaten, wegen der die Staatsanwaltschaft Frankfurt nach eigener Auskunft gegen am Immobilienmarkt aktive Personen ermittelt, ist lang: U.a. bandenmäßige Steuerhinterziehung, Geldwäsche, Korruption und Drogenbesitz kommen infrage. Vier der Verdächtigten sitzen demnach in Untersuchungshaft, ein fünfter, ein Arzt aus dem Frankfurter Westend, wurde gegen Kaution freigelassen. Die Untersuchungshaft hält zwei der Akteure aber nicht davon ab, 100 Liegenschaften für 320 Mio. Euro per Zeitungsinserat anzubieten. Neben den Immobilienhändlern sind auch mehrere Beamte im Visier der Ermittler.

Zurück zur Startseite