Porr kauft erneut in Deutschland zu

Der Baukonzern Porr aus Österreich hat wieder in Deutschland zugekauft. Für 60 Mio. Euro erwarb Porr die Baufirma Heijmanns Oevermann. Die Münsteraner sind im Verkehrswege- und Hochbau unterwegs. Sie sind spezialisiert auf die Sanierung von Autobahnen und Straßen sowie auf die Errichtung von Büros, Kliniken und Schulen. Ihr Portfolio umfasst zudem Beteiligung an sechs Asphaltmischwerken. Im vergangenen Jahr setzte das Unternehmen nach Angaben von Porr mit 700 Mitarbeitern rund 215 Mio. Euro um.

Bislang gehört Heijmanns Oevermann zum niederländischen Baukonzern Heijmanns NV. Von ihm hatte Porr bereits im Januar den Tiefbauspezialisten Franki Grundbau aus Seevetal gekauft. Oevermann soll künftig wie die Kollegen von Franki als 100%ge Tochter von Porr Deutschland geführt werden. Der Name Heijmanns verschwindet aus der Firmenbezeichnung. Die Kartellbehörden müssen dem Erwerb noch zustimmen.

Zurück zur Startseite