Forward-Darlehen begehrt wie nie

Forward-Darlehen, mit denen sich Darlehensnehmer im Vorlauf von bis zu 66 Monaten aktuelle Kreditzinsen gegen einen Aufschlag festschreiben lassen können, sind derzeit äußerst begehrt. Nach Auswertung von Dr. Klein lag deren Anteil an allen über die Plattform Europace abgeschlossenen Baufinanzierungen im Februar 2017 bei fast 20%, so hoch wie nie zuvor seit Beginn der Erhebung im Herbst 2010. Erfahrungsgemäß steigt das Interesse an Forward-Darlehen, wenn Kreditnehmer steigende Zinsen erwarten, erklärt Dr.-Klein-Vorstand Michael Neumann. In den vergangenen Monaten hätten sich die Renditen von Pfandbriefen und Staatsanleihen, an denen sich Bauzinsen tendenziell orientierten, bereits leicht nach oben bewegt.

Analog zu den leicht gestiegenen Zinsen verteuerte sich die Rate für einen Standardkredit (150.000 Euro, 2% Tilgung, 80% Beleihung, zehn Jahre Zinsbindung) im Vergleich zum Vormonat um 9 Euro auf 454 Euro. Der durchschnittliche Tilgungssatz lag bei 3,04% (Vormonat: 2,97%) und der Beleihungsauslauf bei 76,71% (Vormonat: 77,25%).

Zurück zur Startseite