Geldanlage Immobilie verliert an Bedeutung

Die Immobilie als Geldanlage verliert in der Gunst der Bundesbürger an Bedeutung. Bei einer TNS-Umfrage (Mehrfachnennungen möglich) im Auftrag des Verbands der Privaten Bausparkassen gaben lediglich 26% der Befragten an, ihr Erspartes in Immobilien zu stecken. Vor einem Jahr habe die Quote noch 30% betragen. "Die preislichen Übertreibungen in Ballungsräumen dürften...

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite