Kondor-Wessels-Muttergesellschaft geht an die Börse

Der niederländische Baukonzern und Projektentwickler VolkerWessels plant einen Börsengang (ohne begleitende Kapitalerhöhung) an der Euronext Amsterdam. Kernmärkte von VolkerWessels sind Holland, Großbritannien, Nordamerika und Deutschland, wo das Unternehmen als Kondor Wessels aktiv ist. 2016 erzielte der Konzern einen Umsatz von 5,5 Mrd. Euro und einen Gewinn von 141 Mio. Euro. Im Zuge des Listings will sich die Eigentümerfamilie Wessels (Reggeborgh Holding) von einem Teil ihrer Anteile trennen. Reggeborgh plane, langfristig als Minderheitsaktionär bei VolkerWessels beteiligt zu bleiben, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag. Kempen berät Reggeborgh bei der Platzierung der Anteile.

Zurück zur Startseite