City-Center am Offenbacher Marktplatz verkauft

Der Hanauer Investor Michael Dietrich und Rudolph Bau aus Obertshausen sind die neuen Eigentümer des Büro- und Geschäftshauses City-Center in Offenbach, Berliner Straße 50. Medienberichten zufolge hat Dietrich 75% und Rudolph Bau 25% der Immobilie am Marktplatz der Stadt erworben. Ihre Pläne für die Immobilie aus den 1970er Jahren wollen sie vorerst nicht öffentlich machen. Unter dem bisherigen Eigentümer, dem Frankfurter Immobilienunternehmer Josef Buchmann, hatte das City-Center für Unmut in der Stadt gesorgt. Ein Großteil der rund 2.500 qm Bürofläche stand zwischenzeitig leer, eine Nutzung fand vor allem in den unteren Geschossen statt. Dort befinden sich unter anderem eine Spielhalle und eine Filiale von Kentucky Fried Chicken. Seit 2015 hatte sich so etwas wie eine freie Kunst- und Kreativenszene in einigen Obergeschossräumen eingemietet.

Die neuen Eigentümer sind an anderer Stelle bereits in Offenbach aktiv: Rudolph Bau hat ein Gebäude in der Nähe des City-Centers zum Boardinghaus umfunktioniert. Dietrich hat Ende 2016 ebenfalls am Marktplatz die ehemalige Filiale von Toys'R'Us erworben und arbeitet derzeit Pläne für eine neue Nutzung der Fläche aus. Realisiert hat er das Projekt Am Spitzen Eck: 60 Eigentumswohnungen auf einer ebenfalls nahegelegenen Freifläche zwischen Berliner Straße und Großem Biergrund.

Zurück zur Startseite