Garbe kauft zwei Logistikobjekte für Spezialfonds

Garbe Industrial Real Estate hat zwei weitere Objekte für den Garbe Logistik Immobilien Fonds Plus (GLIF+) erworben. Zudem wurde ein neuer Mietvertrag für eine im Bestand des Fonds befindliche Immobilie abgeschlossen.

Bei den Zukäufen in Essen und Worms handelt es sich jeweils um Logistikimmobilien der Risikokategorie Core+, die für rund 52 Mio. Euro erworben wurden. Der Neuerwerb in Essen liegt am nördlichen Stadtrand. Die 126.000 qm große Logistikimmobilie ist als Hängewarenlager auf mehreren Ebenen ausgestattet und wird derzeit als Großlager für Mode genutzt. Als Berater bei diesem Ankauf fungierte Logivest. Lohnbach Investment Partners, München, als vorheriger Asset-Servicer des Objekts, war auf Verkäuferseite beratend tätig.

Der zweite Zukauf ist ein Logistikzentrum in Worms. Das 54.000 qm große Multi-Nutzer-Objekt bietet noch Platz für Erweiterungen. In der vollvermieteten Logistikimmobilie werden aktuell Leistungen zur Abwicklung von Konsumgüterlogistik erbracht. Verkäuferin ist S+T Bundeszentrale Selex+Tania Handels-AG mit Sitz in Offenburg, eine Tochter der Markant-Gruppe. Sie wurde bei der Transaktion von JLL beraten. Mit den aktuellen Zukäufen verfügt der Spezialfonds GLIF+ über acht Objekte.

Neu vermietet wurde das zum Fondsportfolio gehörende 20.600 qm große Logistikzentrum in Apfelstädt (südwestlich von Erfurt). Der neue Mieter, die AW-Logistikcenter mit Sitz in Würzburg, gehört zur XXXL-Unternehmensgruppe und ist auf die Annahme, Lagerung sowie Bereitstellung von Möbeln und Küchen für den Online-Handel spezialisiert. In Apfelstädt wickelt der Möbelhändler die Logistik für das E-Commerce-Geschäft ab.

Zurück zur Startseite