Gewinner des ProptechPitch 2017 stehen fest

Zahlreiche Immobilienunternehmen unterstützten den Real Estate Innovation Prize.
Urheber: Markus Franz

Auf Initiative des Beratungsunternehmens Bell Managment Consultants (BMC) und weiterer Sponsoren wurden im Mai 2017 im Rahmen des ProptechPitch sechs Finalisten ermittelt, von denen drei den Real Estate Innovation Prize erhielten.

Sieger wurde NavVis (Digitalisierung und Visualisierung von Innenräumen), gefolgt von enetronx cloud metering (Fernablesung von Verbrauchsdaten und Nebenkostenabrechnung) und Allthings Technologies (digitale Mehrwertdienste für Gebäudenutzer). Diese drei setzten sich in einer letzten Runde durch, in der die Geschäftsmodelle in zehnminütigen Kurzreferaten (Pitches) einer Fachjury vorgestellt wurden. Die Endrunde fand am 16. Mai in Frankfurt im Rahmen der Fachtagung des German Circle of Real Estate (GCRE) statt. Die Jury bestand aus einem geschlossenen Kreis von Geschäftsführern und Vorständen führender Immobilieninvestmenthäuser sowie Dienstleister im Asset- und Property-Management.

Knapp zwei Wochen zuvor hatte am 4. Mai eine erste Runde in Köln stattgefunden. Das ursprüngliche Teilnehmerfeld des ProptechPitch bestand hier aus 32 Unternehmen, die sich in vier Blöcken in jeweils fünfminütigen Pitches einem ausgewählten Fachpublikum stellten. An der Veranstaltung nahmen insgesamt 140 Personen teil. Neben den drei oben genannten Preisträgern schafften es auch Doozer Real Estate Systems (Plattform für Renovierung und Instandhaltung), shareDnC (Vermittlung von kleinen, provisionsfreien Bürolösungen) und ZP Zuhause Plattform (Verbindung von digitaler Gebäudetechnik und einem Online-Verwaltungsportal) in die Endrunde für den Real Estate Innovation Prize. Das Big-Data-Analysehaus Geospin erhielt den Telekom-Sonderpreis.

Die Veranstaltung soll, auch wegen der zahlreichen Proptech-Neugründungen, im kommenden Jahr wiederholt werden. Zu den Initiatoren und Hauptsponsoren zählten neben BMC Commerz Real, Corpus Sireo, OfficeFirst, Flowfact, RGM, Strabag, Deutsche Telekom und Vistra.

Zurück zur Startseite