BFW fordert 3 Mio. seniorengerechte Wohnungen bis 2030

Die meisten alten Menschen, die in ihren eigenen vier Wänden leben, möchten nicht mehr umziehen.
Quellle: istockphoto.com, Urheber: Highwaystarz-Photography
Der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen mahnt Immobilienwirtschaft und Politik an, gemeinsam für mehr seniorengerechten Wohnraum zu sorgen. Bis zu 3 Mio. Einheiten müssten hierzulande bis zum Jahr 2030 entsprechend umgebaut oder neu errichtet werden. Allerdings fällt vielen Senioren der Umzug laut einer Umfrage der Deutsche Leibrenten Grundbesitz schwer.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite