Silberfischchen in der Wohnung sind kein Mangel

Silberfischchen hausen gerne in Fugen und Ritzen.
Quelle: Pixabay, Urheber: Hans

Sie sind klein, flink und häufiger Gast in Wohnungen: die Silberfischchen. Rechtfertigt ihr Vorkommen die Rückabwicklung eines Immobilienkaufs? Nein, weil kein Sachmangel, sagt das Oberlandesgericht (OLG) Hamm.

Zumindest nicht bei einer gebrauchten Wohnung. Dort sei "ein gewisser Grundbestand" der Insekten "weder unüblich, noch sei die Abwesenheit dieser Tiere generell zu erwarten", heißt es in einer Mitteilung des Gerichts zum Urteil vom 12. Juni 2017 (Az. 22 U 64/16).

Außerdem gehe von den Tieren keine Gesundheitsgefahr aus, die die Wohnung unbewohnbar mache. Die Anwesenheit der unerwünschten Mitbewohner ist nach Ansicht des 22. Zivilsenat erst ein Mangel, wenn die Räume nicht mehr zum Wohnen geeignet oder unüblich beschaffen sind - was bedeutet, die Viecher müssten in Massen auftreten.

Silberfischchen gehören fast zum Inventar

Das war im verhandelten Fall nicht so, fand das OLG und urteilte: Der Erwerber einer gebrauchten Eigentumswohnung kann nicht erwarten, dass diese völlig frei von Silberfischchen ist und hat deshalb auch keinen Anspruch auf Rückabwicklung des Kaufs.

Im verhandelten Fall wollte eine Frau aus Rheine 117.000 Euro zurückbekommen, weil sie einige Wochen nach dem Erwerb der Immobilie Silberfischchen-Befall feststellte. Die Insekten hätten sich in alle Räume ausgebreitet und sich auch dem Kammerjäger widersetzt, beklagte sie. Ihrer Ansicht nach waren die Tierchen bereits bei Abschluss des Kaufvertrags und der Schlüsselübergabe in der Wohnung heimisch. Diese wurde 1994 gebaut, die Klägerin erwarb sie 2013. Mit dem Hinweis "völlige Insektenfreitheit" könne nicht als "übliche Beschaffenheit erwartet werden" lehnte das OLG die geforderte Rückabwicklung des Kaufvertrags ab. Vor seiner Entscheidung ließ sich der Senat in Sachen Silberfischchen sachverständig beraten. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Silberfischchen (lateinisch: Lepisma saccharina) gehören zu den Insekten. Ihr Name weist auf den schlanken, silbernen, an Fische erinnernden Körperbau hin. Sie sind lichtscheu, verstecken sich am liebsten in Fugen, Ritzen und hinter Tapeten und mögen es feucht-warm. Bäder und Küchen gehören zum bevorzugten Lebensraum. Sie haben Hausstaubmilben zum Fressen gern. Silberfischchen-Befall kann auf Probleme mit Schimmel in der Wohnung hindeuten.

Zurück zur Startseite