Pro Investor erzielt Spitzenrendite mit Mini-Fonds

Der Fondsinitiator Pro Investor meldet die erfolgreiche Liquidation des Pro-Investor-Immobilienfonds 2, der deutlich kleiner ausfiel als sein Vorgänger Nr. 1. Der Wohnfonds lief nur viereinhalb Jahre, brachte aber durch den Verkauf seiner 202 Wohnungen im Frühjahr 2017 den Anlegern eine Rendite (nach Kosten, vor Steuern) von satten 22% p.a.

Derzeit sammelt der Initiator Geld für Fonds Nummer 3 ein. Auskunft über das Produkt gibt das Infoportal Investmentcheck.de. Demnach zielt der Pro Investor Immobilienfonds 3 auf ein Platzierungsvolumen von 31,5 Mio. Euro bei einer Gesamtinvestition von knapp 70 Mio. Euro. Der Fokus liegt auf Mietwohnungen, auch mit Gewerbeanteil, in Städten wie Nürnberg, Hannover, Dresden, Koblenz, Braunschweig, Leverkusen oder Ingolstadt. Wie alle PI-Fonds zielt er auf den Weiterverkauf der Objekte nach etwa sieben Jahren, Anleger erzielen daher Einkünfte aus Gewerbebetrieb.

Zurück zur Startseite