Europa Capital verkauft an KGAL-Spezialfonds

KGAL hat in Budapest die beiden Büroimmobilien Kálvin Square (am Kálvin Tér-Platz) und CityZen (Teilmarkt Váci Corridor) für zusammen rund 60 Mio. Euro von Europa Capital erworben. Als Europa Capital die Gebäude vor zwei Jahren aus einer Notsituation erworben hatte, waren die Flächen zu 45% leer und es bestand Instandhaltungsstau. Der Private-Equity-Manager brachte die gewichtete Restmietlaufzeit während der Halteperiode von 1,5 auf 4,6 Jahre und die Mieteinnahmen von 1,4 Mio. auf 4 Mio. Euro. Nun hat KGAL die Objekte mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 26.000 qm für einen Spezialfonds übernommen. Für das Management der Immobilien vor Ort wird ConvergenCE zuständig sein - wie auch schon für den Vorbesitzer.

Zurück zur Startseite