Consus-Vorstandsmitglied Boris Hardi abberufen

Anfang Juni 2017 hat Ex-publity-Geschäftsführer Stanley William Bronisz den CEO-Posten bei der Büro-AG Consus Commercial Property angetreten. Gute zwei Monate später geht eines der beiden Vorstandsmitglieder, die Bronisz bei seinem Amtsantritt im Consus-Cockpit vorgefunden hat: Boris Hardi. Der Aufsichtsrat von Consus habe Hardi mit sofortiger Wirkung abberufen, teilt das börsennotierte Unternehmen mit. Hardis bisherige Ressortverantwortlichkeiten übernimmt Bronisz - vorerst jedenfalls: Denn wie es weiter heißt, soll aus dem plötzlich auf zwei Köpfe geschrumpften Vorstand - nämlich den von Bronisz und den von COO Jochen Barthelmäs - bald wieder ein Dreigespann werden. Oder um es mit den Worten von Consus zu sagen: "Es ist geplant, den Vorstand kurzfristig wieder hochkarätig zu verstärken." Zu den Gründen der Trennung von Hardi freilich werden keine Angaben gemacht. Bronisz war vor seiner Berufung zum Consus-CEO knapp vier Jahre Geschäftsführer der publity Emissionshaus GmbH. Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der publity AG, ist mit gut 25% über seine TO Holding an Consus beteiligt.

Zurück zur Startseite