Standardkredit wird teurer

Die Baugeldzinsen steigen seit November 2016 langsam, aber stetig an. Im August setzte sich der Aufwärtstrend fort. Für ein Darlehen zahlten private Bauherren 8 Euro mehr als im Juli. Die durchschnittliche Monatsrate für einen Standardkredit (150.000 Euro, 2% Tilgung, 80% Beleihung, zehn Jahre Zinsbindung) kostete 469 Euro. "Die Talsohle mit den niedrigsten Monatsraten liegt hinter uns", kommentierte Michael Neumann, Vorstand des Baugeldvermittlers Dr. Klein, die Entwicklung. Die Verbraucher bevorzugen feste Rückzahlungsraten. Der Anteil der Annuitätendarlehen erreichte mit knapp 79% ein neues Rekordhoch. Tilgungssatz, Beleihungsauslauf und Zinsbindung blieben konstant.

Zurück zur Startseite