Berlin Hyp leiht der GSG eine halbe Milliarde Euro

Die Berlin Hyp hat ein Gewerbeimmobilienportfolio der Berliner Gewerbesiedlungs-Gesellschaft (GSG) mit einem Kredit über 510 Mio. Euro refinanziert. Abgelöst wurden damit zwei Finanzierungen der GSG von einem Bankenkonsortium sowie einem einzelnen Kreditinstitut. Zu den Finanzierungsobjekten zählen 41 Gewerbehöfe in Berlin mit einer Gesamtmietfläche von 770.000 qm sowie 5.600 Stellplätzen. Die meisten Objekte befinden sich in Berlin-Kreuzberg. Die Mietflächen seien multifunktional und können sowohl als Büro als auch als Lager bzw. zu Produktionszwecken genutzt werden. Mieter sind überwiegend kleine und mittlere Handwerks- und Gewerbebetriebe sowie Start-up-Unternehmen. Zu den größten Mietern zählen die TU Berlin, die Deutsche Welle, die Fraunhofer Gesellschaft sowie der Coworking-Anbieter Ahoy Berlin.

Der Berlin-Hyp-Kredit hat eine Laufzeit von sieben Jahren. Die Pfandbriefbank beabsichtigt, Teile der gewährten Finanzierung in Form eines Schuldscheins an Sparkassen zu syndizieren.

Zurück zur Startseite