2017 werden weniger Fonds abgewickelt und mehr verlängert

Der europäische Fondsverband Inrev hat auch dieses Jahr die Investoren nach ihren Plänen für auslaufende Immobilienfonds befragt. Für 2017 fand sich erstmals seit langem eine Mehrheit für die Verlängerung der Fondslaufzeit. In den drei Vorjahren wurde mehrheitlich für eine Liquidation votiert.

Die Analyse der Fondsperformance für die Jahre 2012 bis 2016 zeigte, dass Fonds, deren Auflösung beschlossen wurde, eine Jahresrendite von -3,1% zeigten, während Fonds, die in die Verlängerung gingen, 5,3% p.a. lieferten. Ob die Liquidationsfonds schlecht performten, weil eine Abwicklung Kosten produziert, oder ob die Fonds abgewickelt wurden, weil sie schlecht performten, geht aus der Analyse nicht hervor.

Dieses Jahr erreichen 27 Fonds mit einem Eigenkapital von zusammen 5,6 Mrd. Euro ihr Laufzeitende. Von den zur Liquidation vorgesehenen Länderthemenfonds entfallen 80,6% der Nettovermögenswerte auf Englandfonds (das entspricht 1,2 Mrd. Euro Eigenkapital). Bei den Sektorenfonds stehen besonders viele Einzelhandelsfonds zur Auflösung an: 2017 stellen sie 40%, 2018 sogar 60% der Sektorenprodukte, die nicht mehr weitergeführt werden sollen.

Zurück zur Startseite