BGH konkretisiert die Vorgaben für eine Abrisskündigung

Eigentümer dürfen als Wohnraum vermietete Gebäude nicht nach Belieben abreißen.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Florian Manthey
Ein Vermieter darf nicht allein deshalb eine Wohnung kündigen, weil ihm ein Abriss des Gebäudes und eine andere Nutzung des Grundstücks mehr einbringt. Das betonte der Bundesgerichtshof (BGH) gestern in einem Urteil.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite