Allianz Immobilien investiert in Indien und USA

Die Allianz hat nicht nur ein Objekt in Washington übernommen, sondern will über einen Fonds auch erstmals in Indien investieren.
Quelle: Pixabay, Urheber: ColourPhotography

Zwei Großdeals hat der deutsche Versicherungsriese heute zu verkünden: Neben einem Büroinvestment in der US-Hauptstadt Washington D.C. auch den Markteintritt in Indien.

Im Auftrag diverser Konzerngesellschaften wird Allianz Real Estate in Singapur einen geschlossenen Fonds (SPREF II) auflegen, mit dem der deutsche Versicherungsriese erstmals in den indischen Büromarkt investiert. Partner ist der lokale Projektentwickler und Manager Shapoorji Pallonji.

Der Fonds läuft in der Währung INR und wird zu 50% von Allianz-Gesellschaften gahelten; die restlichen Anteile sind für andere, ebenfalls langfristig orientierte institutionelle Anleger vorgesehen. Die Zielgröße des Fonds liegt bei umgerechnet 438 Mio. Euro Eigenkapital. Zielregionen sind die sechs Städte Mumbai, Bangalore, Hyderabad, Pune, Chennai und die Region Delhi.

Bürofonds für sechs Städte

Der Bürofonds hat ein breites Anlagespektrum: Es reicht von Bestandsgebäuden mit Stabilisierungsbedarf über "Develop-to-Core" bis hin zu Forward-Deals bei Neubauten. Allianz wurde bei der Fondsauflage von Khaitan & CO, EY und Macquarie Capital Secuiriets beraten, Shapoorji Pallonji von JLL, AZB und PWC.

Wie der Konzern heute weiter mitteilt, wurde zusammen mit dem Joint-Venture-Partner Columbia Property Trust der Bürokomplex 1800 M Street in Washington, D.C., übernommen. Laut dem Datenanbieter CoStar betrug der Kaufpreis für das ca. 55.000 qm Geschossfläche umfassende Gebäude 421 Mio. USD, es war der höchste für ein Washingtoner Bürogebäude erzielte Preis seit 2015. CoStar nennt auch den Verkäufer (PGIM) und die Beteiligungsverhältnisse. Demnach hält Columbia mit 55% die Mehrheit an der Objektgesellschaft.

Bürohaus in Lifestyle-Viertel

Das Objekt befindet sich an der Ecke 18th und M Street, in einer von Einzelhandel, Gastronomie und sehr gefragten Wohnvierteln geprägten Nachbarschaft. Das Gebäude wurde erst kürzlich repositioniert. Die Vermietungsquote beträgt 94%, 34 Parteien mieten hier.

Zurück zur Startseite