Defama setzt weiter auf Wachstum

Der börsennotierte, auf Fachmärkte spezialisierte Investor Deutsche Fachmarkt (Defama) steigerte in den ersten neun Monaten seinen Umsatz von 2,39 Mio. Euro auf 4,06 Mio. Euro. Das Vorsteuerergebnis kletterte von 0,83 Mio. Euro auf 1,24 Mio. Euro, die Funds from Operations (FFO) erreichten 1,81 Mio. Euro, nach 1,14 Mio. Euro im Vorjahr. Nachdem Defama im ersten Quartal über 12 Bestandsobjekte verfügte, werden im vierten Quartal durch zahlreiche Zukäufe 21 Immobilien ertragswirksam sein. Der jüngste Kauf in Waldeck geht hingegen erst im Januar 2018 in die Unternehmenszahlen ein. Für weitere Akquisitionen ist Defama gut gerüstet: Neben dem Cashbestand von 1,7 Mio. Euro per 30. September verfügt das Unternehmen aus dem Teilverkauf des Fachmarktzentrums in Radeberg über weitere rund 2,0 Mio. an freien Mitteln.

Zurück zur Startseite