Kreditfonds will ausschließlich in Deutschland investieren

Der Frankfurter Asset-Manager Prime Capital hat zusammen mit dem Münchner Investmentmanager Lenwood Capital einen Immobilienkreditfonds nach luxemburgischem Recht aufgelegt. Der Prime Capital-Lenwood Real Estate Debt Sub-Fund No. 1 investiert in Junior- und Mezzanine-Kredite sowie in Finanzierungen für Projektentwicklungen ausschließlich in Deutschland. Der Fonds hat eine Laufzeit von zehn Jahren und soll den Investoren eine jährliche Rendite (nach Abzug von Kosten und Gebühren) in Höhe von 6,5% bescheren. Das Startkapital des Fonds beziffern die beiden Initiatoren mit "einem dreistelligen Millionenbetrag", weitere Zusagen von institutionellen Investoren lägen bereits vor. Prime Capital ist für das Portfolio- und Risikomanagement des Fonds zuständig, Lenwood Capital übernimmt die Kreditprüfung.

Zurück zur Startseite