TLG Immobilien platziert Anleihe über 400 Mio. Euro

Die auf hauptsächlich ostdeutsche Gewerbeimmobilien spezialisierte TLG Immobilien hat eine unbesicherte, festverzinsliche Anleihe mit einem Nominalwert von 400 Mio. Euro platziert. Das Papier mit einer Stückelung von 100.000 Euro wird zu einem Ausgabepreis von 99,735% mit einer Laufzeit bis zum 27. November 2024 begeben. Die Gesamtrendite beträgt 1,415% pro Jahr. Der Löwenanteil des Geldes (300 Mio. Euro) dient in Zeiten des billigen Geldes der Umschuldung. "Es wird erwartet, dass die durchschnittlichen Finanzierungskosten der TLG Immobilien unter 2% fallen werden, während die lange Durchschnittslaufzeit der Finanzverbindlichkeiten von rund sechs Jahren erhalten bleibt", begründet TLG-Vorstand Peter Finkbeiner die erstmalige Emission einer Unternehmensanleihe der Gesellschaft.

Zurück zur Startseite