Real I.S. kauft dieses Jahr Immobilien für 1 Mrd. Euro ein

Real I.S. hat in diesem Jahr für den Luxemburger Immobilien-Spezial-AIF BGV III unter anderem diese Büroimmobilie an der Avenue Hoche in Paris veräußert.
Quelle: Real I.S. AG
Die BayernLB-Tochter Real I.S. wird in diesem Jahr voraussichtlich Immobilien für rund 1 Mrd. Euro erwerben. Das sagte Real-I.S.-Vorstand Jochen Schenk der Immobilien Zeitung. Diese Größenordnung wäre noch mal ein Plus gegenüber dem ohnehin schon starken Vorjahr (877 Mio. Euro). Die Oberbayern konzentrieren sich als Käufer vor allem auf Mittel- und Westeuropa. Zudem halten sie an ihren Plänen für einen Australien-Publikums-AIF fest. Dagegen stehen Immobilieninvestitionen in den USA derzeit eher nicht an.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite