Stuttgart: Primark eröffnet samt kreativer Protestaktion

Das ehemalige Karstadt-Gebäude in der Königstraße hat jetzt Primark als Aushängeschild.
Quelle: Silke Schneider-Flaig

Mit der heutigen Eröffnung von Primark in der Toplage Königstraße beginnt ein neues Zeitalter für das ehemalige Karstadt-Gebäude, das Union Investment revitalisiert hat. Nachbarläden sorgten für kreativen Protest.

Auf Facebook verabredeten sich die Freunde von Primark, um bei der Eröffnung am heutigen Dienstag in der Ia-Lage Königstraße 27-29 dabei zu sein. Primark belegt eine Mietfläche von rund 11.750 qm der insgesamt 21.400 qm. Es handelt sich um die zweite Filiale von Primark in Stuttgart. Das irische Unternehmen ist bereits im ECE-Einkaufszentrum Milaneo im Europaviertel vertreten.

Schnäppchenjäger trafen bei der Eröffnung auf Gegner des Billigmodekonzepts. Nicht zum ersten Mal wurde eine Primark-Eröffnung auch von Protesten begleitet. Die Grüne Jugend hatte zu einer Kundgebung aufgerufen. Kreativer zeigten sich zwei Geschäfte aus der Nachbarschaft.

Aufruf zum Primark-Tauschmarathon

"Tritt Dein Teil in die Tonne!" lautete das Motto zweier Geschäfte in der Nachbarschaft. Das alternative Kaufhaus Mitte, das vor allem Marken aus der Region anbietet, und Mission Coffee aus dem Königsbau am Schlossplatz riefen zum ganztägigen Primark-Tauschmarathon auf. Vor dem Königsbau hatten sie einen großen Müllcontainer aufgestellt und dazu aufgefordert, die gekauften Kleidungsstücke gleich wieder zu entsorgen. Die Aktion diente einem guten Zweck: Die Kleidungsstücke aus dem Container werden an Bedürftige weitergegeben. Der Kaufbetrag von allen Teilen wird von den Initiatoren an eine wohltätige Organisation gespendet.

Primark-Kunden wurden von Nachbarläden zum Wegwerfen der gekauften Bekleidung eingeladen.
Quelle: Silke Schneider-Flaig

Das Kaufhaus Mitte sieht neben anderen nicht filialisierten Einzelhändlern die Verbreitung der großen Ketten in den Innenstädten kritisch. Nicht zuletzt, weil die Vermieter durch hohe Mietpreisforderungen den kleinen Läden die Luft abdrücken würden. Ironisch daher auch der Slogan zur Protestaktion: Make the Königstraße great again.

Union Investment zieht positive Bilanz

Union Investment hat den Umbau des ehemaligen Karstadt-Gebäudes mit einer Gesamtmietfläche von 21.400 qm für Einzelhandel und Büros Ende November abgeschlossen. Verkäufer und Projektentwickler ist Signa.

Neben Primark haben Vodafone eine Fläche von 920 qm und der Drogeriemarkt dm rund 1.400 qm gemietet und bereits vor Primark eröffnet. Auch mit dem Kosmetikhändler Lush wurde ein Mietvertrag über 120 qm unterzeichnet, auch Lush will zeitnah eröffnen. Als Einzelhandelsfläche stehen noch rund 3.400 qm zur Vermietung an.

Der Büroanteil der Immobilie verteilt sich auf das fünfte und sechste Obergeschoss. Im obersten Geschoss wird die Steuerberatungsgesellschaft Dr. Helf Treuhand auf 1.090 qm und 194 qm Terrassenfläche einziehen. Die Büroflächen im fünften Obergeschoss mit 1.270 qm und 111 qm Terrassenfläche stehen noch zur Vermietung an. Derzeit beträgt der Vermietungsstand des Objekts 76%.

Zurück zur Startseite