Toll-Collect-Daten sollen Logistikströme lenken

Toll-Collect-Daten sollen auch für die Planung und Entwicklung neuer Logistikimmobilien in Deutschland genutzt werden. Das fordert der Zentrale Immobilien Ausschuss (ZIA). Bisher werden die Informationen ausschließlich für die Lkw-Maut ausgewertet. Die Daten seien auch geeignet, Logistikwege im Zeitalter des wachsenden Onlinehandels intelligenter zu steuern. "Die Toll-Collect-Daten spiegeln den Pulsschlag der deutschen und europäischen Wirtschaft wider - und das sekundengenau", erklärt Thomas Steinmüller, Vorsitzender des ZIA-Ausschusses Logistikimmobilien.

Deshalb sei es angebracht, anonymisierte Auswertungen der Verkehrsströme für die Fachöffentlichkeit und öffentlichen Behörden zugänglich zu machen. So könnten mögliche Engpässe bei Logistikwegen frühzeitig erkannt und gesteuert werden. "Kommunen könnten bei der Planung und Verwaltung neuer und bestehender innerstädtischer und äußerer Logistikflächen darauf achten, dass absehbar überlastete Lagen nicht noch zusätzlich belastet werden", meint Steinmüller.

Zurück zur Startseite