Mario Sander führt Zech-Logistiktochter

Mario Sander ist zum 1. Dezember 2017 zum Geschäftsführer der Deutsche Logistik Holding aufgerückt. Er trägt damit die Verantwortung für das operative Geschäft in Deutschland und Österreich und soll sich auch noch um die strategische Ausrichtung, Projektentwicklung und Vermarktung sowie den Aufbau strategischer Partnerschaften kümmern. Sander bringt 20 Jahre Erfahrung mit Lieferketten (Supply Chain) und Logistikimmobilien mit. Die DLH hat zurzeit drei Projektentwicklungen in der Nähe von Wien, in Südhessen und in der Martin-Schulz-Stadt Würselen in der Mache. Die DLH ist eine Tochtergesellschaft der Immobiliensparte der Zech-Gruppe. Die genannten Projekte hat die Zech-Gruppe und damit die DLH aus der kurzen Ehe mit dem Projektentwickler Log4Real geerbt. Die DLH wurde erst nach bzw. wegen der Trennung von Zech und Log4Real gegründet.

Zurück zur Startseite