vdw will mehr Förderung für sozialen Wohnungsbau

Eine Milliarde Euro haben die 170 Mitgliedsunternehmen des Verbands der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft Niedersachsen Bremen (vdw) 2017 für Wohnungsneubau und -modernisierung investiert. Doch der Lobbyverband der Wohnungsgenossenschaften und kommunalen Wohnungsunternehmen fordert von der neuen rot-schwarzen Landesregierung mehr Geld und attraktivere Rahmenbedingungen für den Bau öffentlich geförderter Wohnungen. Der neue Umwelt- und Bauminister Olaf Lies (SPD) soll sich mit dem Kabinett für die Fortzahlung der Kompensationsmittel vom Bund an die Länder auch über das Jahr 2019 hinaus engagieren. Auch sollen Land und Kommunen bei den Baulandpreisen auf die Bremse treten und die Schraube bei den energetischen Anforderungen nicht weiter anziehen.

2015 entstanden in Niedersachsen 2.900 öffentlich geförderte Wohnungen, 2016 nur noch 1.500. Bleibt der Neubau auf diesem Niveau sinkt die Zahl der Sozialwohnungen in Niedersachsen von 90.000 im Jahr 2016 auf 37.500 im Jahr 2020.

Zurück zur Startseite