NH Hotel Group lehnt Fusion mit Grupo Barceló ab

Die NH Hotel Group betreibt in Deutschland 57 Häuser.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Thomas Porten

Der Verwaltungsrat der NH Hotel Group hat ein Übernahmeangebot der Grupo Barceló einstimmig abgelehnt. Grund: Die Konditionen der unaufgeforderten Offerte seien unzureichend.

Die Absage habe der Verwaltungsrat der NH Hotel Group zum Schutz sowohl der Unternehmensinteressen als auch der Interessen aller Aktionäre getroffen, hießt es in einer Mitteilung des spanischen Konzerns, der fast 400 Häuser in 31 Ländern betreibt - davon 57 in Deutschland. Barceló mit Sitz in Palma ist mit 230 Hotels in 21 Ländern deutlich kleiner.

Für die Anteilseigner hätte sich aus der von Barceló vorgeschlagenen Fusion kein höherer Shareholder Value ergeben. "Die Konditionen des Übernahmeangebots sind unzureichend, da sie dem realen Wert der NH Hotel Group keinerlei Rechnung tragen", heißt es in der Mitteilung weiter. So berücksichtige das Angebot der Grupo Barceló unter anderem nicht den Wert der städtischen NH-Immobilien in Europa.

Laut Medien-Berichten strebte der kleinere Konkurrent Barceló per Kapitalerhöhung einen Anteil von 60% an und hatte im November 7,08 Euro je NH-Aktie geboten, was einem Unternehmenswert von 2,5 Mrd. Euro entsprochen hätte.

Zurück zur Startseite