Institutionelle Investoren pushen BVT-Neugeschäft

Der Münchner Asset-Manager BVT hat mit seinen diversen Anlageprodukten im Jahr 2017 bei Anlegern mehr als doppelt so viel Eigenkapital akquiriert wie im Jahr davor. Nach 76,9 Mio. Euro Eigenkapital (davon knapp 20 Mio. Euro bei privaten Anlegern) im Jahr 2016 schaffte BVT diesmal 167,4 Mio. Euro (davon 18,9 Mio. Euro bei Privatpersonen). 135,4 Mio. Euro davon entfielen auf Immobilienfonds - insbesondere solche mit Anlageziel USA.

Während mit Privatanlegern also etwas weniger Neugeschäft gemacht wurde als im Jahr davor, obwohl Geschäftsführer Marcus Kraft Mitte des Jahres noch zuversichtlich war, das Platzierungsvolumen hier steigern zu können, wuchs das Platzierungsgeschäft in der Sparte institutioneller Investoren von 57 Mio. Euro auf 148,5 Mio. Euro.

Zurück zur Startseite