GEG: Späterer Börsengang nicht ausgeschlossen

Der Umbau des Global Tower(Mitte) soll 2020 abgeschlossen sein.
Quelle: GEG German Estate Group
Der von Ulrich Höller geführte Investment-Manager German Estate Group (GEG) hat mit einem betreuten Immobilienvermögen von 2,4 Mrd. Euro den ersten Schritt seiner Aufbauphase abgeschlossen. Auf längere Sicht könnte für die GEG auch der Kapitalmarkt eine Option sein, eines der nächsten Etappenziele heißt: Logistik.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite