Neuer Pferdemarkt in Stade öffnet im Frühjahr

In einigen Wochen soll das Geschäftshaus Neuer Pferdemarkt in Stade seine Pforten öffnet.
Quelle: Matrix Immobilien, Urheber: Jens Gehrcken (Visualisation)

Der Off-Price-Filialist TK Maxx hat im Geschäftshaus Neuer Pferdemarkt in Stade 2.200 qm gemietet. Nach einigen Verzögerungen soll das von Matrix Immobilien entwickelte Projekt im Frühjahr eröffnet werden. Für das mit dem Geschäftshaus geplante, schwierige Parkhaus ist jetzt ein Bauunternehmer gefunden worden.

Mit der Vermietung von 2.200 qm an den Off-Price-Textilfilialisten TK Maxx ist das Geschäftshaus neuer Pferdemarkt in Stade nahezu voll vermietet. Der zweigeschossige Laden soll im Frühjahr 2018 mit 1.600 qm Verkaufsfläche eröffnet werden.

Eröffnung verzögerte sich

Das ist auch der Termin, den Projektleiter Andreas Hebbeler vom Entwickler Matrix Immobilien als Termin für die Eröffnung des Geschäftshauses nennt. "Der Termin Frühling ist sehr, sehr sicher", betont Hebbeler deshalb so nachdrücklich, weil noch im Herbst 2017 die Eröffnung zu Weihnachten in Aussicht gestellt worden war.

Am Pferdemarkt in der historischen Altstadt von Stade entstehen am Standort des früheren Hertie-Hauses das Geschäftshaus Neuer Pferdemarkt sowie ein Parkhaus mit 500 Stellplätzen. Das Geschäftshaus bietet auf drei Geschossen 7.000 qm Einzelhandelsfläche.
Ankermieter sind TK Maxx sowie Rewe auf 1.400 qm im Untergeschoss. Hinzu kommen Deichmann, Budnikowski, Hunkemöller, Neckermann Reisen und die HypoVereinsbank. "Damit sind 95% der Flächen vergeben", so Hebbeler.

Bauunternehmer für Parkhaus gefunden

So weit, so gut - zumal auch für das benachbart geplante Parkhaus die Realisierung in Aussicht steht. Ursprünglich hatte die Stadt Stade das Parkhaus in eigener Regie errichten wollen, war jedoch bei den Ausschreibungen erfolglos. Das Parkhaus ist nicht von der Stange, sondern soll baulich und architektonisch der Altstadtlage entsprechen. Zudem ist die öffentliche Hand in Zeiten des Baubooms ein wenig attraktiver Auftraggeber.


Nun agiert Matrix Immobilien als eine Art Generalübernehmer für die Stadt und hat jüngst einen willigen Unternehmer gefunden, der das Parkhaus den Vorgaben entsprechend baut. Auf die Eröffnung des Geschäftshauses wartet seit drei Jahren auch Dereco, ein Multi-Family-Office aus Köln, das sich den neuen Pferdemarkt als Forwarddeal für 34 Mio. Euro gesichert hatte.

Zurück zur Startseite