Patrizia GrundInvest setzt auf Dresden, Garmisch und Mülheim

Das Projekt Quartier Schlossstraße in Mülheim wird in einen geschlossenen Publikums-AIF von Patrizia GrundInvest eingebracht.
Quelle: AIP Planungs GmbH
Wer sich das Geschäft von Patrizia GrundInvest mit geschlossenen Publikums-AIF anschaut, könnte meinen, bei der Beteiligungsbranche sei alles in Butter. Während es um viele frühere Emissionshäuser unverändert ruhig ist, sammelte die Patrizia-Tochter bei privaten und semiprofessionellen Anlegern seit Anfang 2016 mehr als 200 Mio. Euro Eigenkapital ein. Mittlerweile ist der siebte Fonds in Vorbereitung. Er soll 4,5% im Jahr ausschütten - eine im Niedrigzinszeitalter üblich gewordene Größenordnung.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite