GroKo rudert bei der VOB zurück

In den Sondierungsgesprächen von CDU/CSU und SPD stehen die Zeichen jetzt doch auf Erhalt der Vergabeordnung Bau (VOB) statt auf deren Abschaffung. Eine Vereinheitlichung der Auftragsvergabe am Bau mit den Regeln für Liefer- und Dienstleistungen ist nun lediglich als Prüfauftrag formuliert und nicht mehr, wie ursprünglich, als klares Ziel alles zusammenzuführen. Das hätte nach Ansicht der Baubranche das Ende der VOB bedeutet. Aus Branchenkreisen hieß es, mit der Prüfabsicht könne man leben. Diese Formulierung stehe schließlich seit etlichen Legislaturperioden in den Papieren, ohne dass sich etwas geändert habe.

Zurück zur Startseite