Bonava bastelt an Nachfolge für Deutschlandchef Boback

Nils Olov Boback.
Quelle: Immobilien Zeitung

Die deutsche Truppe des schwedischen Wohnungsentwicklers Bonava wird ab dem 1. Januar 2019 nicht mehr von Nils Olov Boback geführt. "In diesem Sommer werde ich 65 - Zeit für mich, von einer operativen in eine beratende Funktion zu wechseln", sagt Boback.

An einer Nachfolgeregelung arbeite es bereits, lässt das Unternehmen wissen. Einen neuen Vorsitzenden der deutschen Geschäftsführung will der Entwickler im zweiten Halbjahr 2018 präsentieren. Bonava beschäftigt 1.800 Mitarbeiter in acht europäischen Ländern, davon allein knapp 1.000 in Deutschland. Vom 2017 erzielten Gesamtumsatz von 1,5 Mrd. Euro wurde hierzulande ca. ein Drittel - 524 Mio. Euro - erwirtschaftet.

Zurück zur Startseite