Hamborner Reit kann auch 2017 glänzen

Hamborner Reit hat im Geschäftsjahr 2017 von seinen Neuinvestitionen in Form deutlicher Einnahmezuwächse profitieren können. Das zeigen die heute publizierten vorläufigen Geschäftszahlen. Die Miet- und Pachterlöse stiegen um knapp 20% auf 74,1 Mio. Euro; die operative Ertragskennziffer FFO verbesserte sich um 24% auf 44,7 Mio. Euro. Der FFO je Aktie erreichte mit 0,56 Euro den höchsten Wert der Firmengeschichte.

Dementsprechend plant der Vorstand eine Dividendenerhöhung um 2 Cent auf 0,45 Euro, was bezogen auf den Jahresschlusskurs 2017 einer Ausschüttungsrendite von 4,5% entspricht. Auch auf der Bewertungsseite zeigen die Pfeile nach oben: Die im Jahresverlauf erworbenen sieben Objekte waren Ende 2017 bereits 6% mehr wert als beim Kauf bezahlt wurde. Insgesamt verzeichnete das Hamborner-Portfolio ein Bewertungsplus von knapp 3% auf 1,36 Mrd. Euro.

Zurück zur Startseite