Bonava Deutschland steigert Umsatz um 27%

Der schwedische Wohnimmobilienbauer Bonava hat hierzulande im vergangenen Jahr zugelegt. Verkauft wurden 2.412 Eigenheime und Wohnungen und damit 479 mehr als 2016. Von den veräußerten Einheiten gingen 1.506 an private Endkunden und 906 an institutionelle Investoren. Im Bau befanden sich zum Jahresende 3.584 Wohnungen und Eigenheime.

Den Umsatz steigerte die Deutschland-Tochter von knapp 418 Mio. Euro auf 523,9 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 50,3 Mio. Euro auf 69,3 Mio. Euro. Der Gesamtkonzern Bonava erwirtschaftete ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern in Höhe von 202 Mio. Euro nach 165 Mio. Euro im Vorjahr.

Zurück zur Startseite