Vivum plant Fonds VI

Der Mezzaninegeber Vivum legt im zweiten Halbjahr einen neuen Fonds auf. Vivum VI soll 30 bis 40 Mio. Euro schwer werden. Das Kapital planen die Hamburger bei Family-Offices, Vermögensverwaltungen und semi-professionellen Investoren einzusammeln. Mehr als 20 Anleger sollen es nicht werden. Der Ende 2016 geschlossene Vorgängerfonds hat nach Angaben von Vivum inzwischen ein Drittel seines Zielvolumens von 30 Mio. Euro in vier Projekte gesteckt: ein Wohn- und Geschäftshaus in Frankfurt-Sachsenhausen, das Quartier Marina Gardens in Offenbach, ein Fachmarktzentrum in Lahr und ein Geschäftshaus in Oldenburg.

Insgesamt begleitete Vivum 2017 Projekte im Wert von 300 Mio. Euro, davon wurden rund 15 Mio. Euro neu vergeben. Seit der Gründung vergab Vivum über fünf Fonds Eigen- und Mezzaninekapital für 27 Projekte im Wert von rund 710 Mio. Euro.

Zurück zur Startseite