Buwog-Vorstand und -Aufsichtsrat empfehlen Vonovia-Übernahme

Nach "eingehender Prüfung" sind Vorstand und Aufsichtsrat der Buwog AG zu der Einschätzung gelangt, dass der Angebotspreis der Vonovia von 29,05 Euro je Buwog-Aktie und die gebotene Gegenleistung an die Inhaber der Wandelschuldverschreibungen aus finanzieller Sicht angemessen ist. Der Preis liege deutlich über den Durchschnittskursen der letzten zwei Jahre, heißt es in einer Mitteilung. Die Prämie auf den Aktien-Schlusskurs (15. Dezember 2017) sei mit 18,1% angemessen. Zudem liege das Angebot 16,8% über dem letzten veröffentlichten EPRA Net Asset Value des Unternehmens.

Noch bis zum 13. März können die Aktionäre der Buwog AG ihre Anteile in Vonovia-Papiere tauschen. Vonovia, Deutschlands größte Wohnungs-Aktiengesellschaft, will die Übernahme des österreichisch-deutschen Unternehmens komplett mit Fremdkapital stemmen.

Zurück zur Startseite