Jagdfeld-Prozess bis Mai vertagt

Das Dortmunder Landgericht hat die Verhandlung der Schadenersatzklage des Adlon-Entwicklers Anno August Jagdfeld gegen die Versicherung Signal Iduna wegen angeblichem Rufmords nach insgesamt sieben Tagen Zeugenaussagen bis Mai unterbrochen. Nach Beschluss der Kammer vom vergangenen Freitag haben die beiden Parteien bis dahin Gelegenheit, weiterhin schriftlich zur...

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite