Auch 2018 fehlen Tausende von Wohnungen

Das von der geplanten Großen Koalition im Koalitionsvertrag vorgegebene Ziel von 1,5 Mio. neuen Wohnungen bis zum Jahr 2021 steht auf wackeligen Beinen. "Die jährliche Marke von 375.000 Neubauten wird 2018 nicht erreicht", prognostiziert das Verbändebündnis Wohnungsbau zum Auftakt ihres zehnten Wohnungsbautages heute in Berlin. Abzulesen sei dies an den rückläufigen Baugenehmigungen, die gegenüber dem Vorjahr um nahezu 10% auf 340.000 Einheiten gesunken seien.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite