Spanische Versicherung legt Immofonds auf

Der spanische Versicherungskonzern Mapfre legt einen 300 Mio. Euro schweren Immobilienfonds auf. Er zielt auf Premium-Büroimmobilien in der Eurozone. Bevorzugt investieren will Mapfre Geld in großen Städten, allen voran in Deutschland: München, Frankfurt Düsseldorf, Hamburg und Berlin stehen oben auf der Liste, bei attraktiven Opportunitäten darf es auch anderswo...

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite