Proptechs wollen Integration in bestehende Anwendungen

Sebastian Schmidt (links) und Alexander Ubach-Utermöhl, die Geschäftsführer von blackprint Booster.
Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Ulrich Schüppler
Zum zweiten Mal gingen vier Proptechs auf einem Demo Day des Accelerators blackprint Booster auf Investorensuche. Die allumfassende Superanwendung für den Immobilienbereich wurde nicht präsentiert, die Start-ups zeigten stattdessen jeweils eine Lösung für einen ganz spezifischen Zweck.

Premium-Inhalte nur für registrierte Nutzer

Sie besuchen die IZ derzeit als nicht registrierter Nutzer. Um diesen Inhalt lesen zu können, registrieren Sie sich bitte kostenfrei und unverbindlich.

Ihre Vorteile als registrierter Nutzer:

  • 10 Nachrichten/Monat auf iz.de
  • 1 Premium-Inhalt/Monat
  • Der wöchentliche Branchen-Newsletter
  • 1 Zwangsversteigerung/Monat
  • 1 kostenfreier Marktbericht/Monat

Jetzt registrieren

Login

{{loginMessage}}

Ihr Profil

Sie sind Leser des {{izPaket[user.izPaket].title}}s

Zurück zur Startseite