Eigener Ausschuss für Bauen und Wohnen wird wahrscheinlich

Der neue deutsche Bundestag wird aller Voraussicht nach einen eigenen Ausschuss für Bauen, Wohnen und Heimat bekommen. Eine offzielle Bestätigung, dass es zu dieser von den Immobilienverbänden gewünschten Neuordnung kommt, gibt es aus dem Parlament bislang zwar noch nicht. Allerdings sind Immobilienverbände entsprechend informiert worden und auch die FDP-Fraktion im Bundestag teilte mit: "Wir Freie Demokraten begrüßen die Einsetzung eines eigenen Bauausschusses. Nach Jahren in der Versenkung wird nun endlich dem Thema Bauen und Wohnen der adäquate Stellenwert eingeräumt werden", sagte der wohnungspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Daniel Föst.

Zufrieden sind Verbände wie der IVD-Bundesverband auch über eine weitere Neuigkeit: So soll nach Informationen von IVD-Präsident Jürgen Michael Schick bereits im Frühjahr mit der Umsetzung des Vorhabens Baukindergeld, um junge Familien Wohneigentum zu erleichtern, begonnen werden.

Erst gestern wurde bekannt, dass Amtsinhaber Gunther Adler auch unter einem CSU-geführten Ministerium Baustaatssekretär bleiben soll. Die Immobilienverbände hatten sich das vehement gewünscht.

Zurück zur Startseite