Consus und CG-Gruppe planen 1.670 neue Wohnungen

In Köln planen Consus und die CG-Gruppe eines ihrer größten Wohnungsbauprojekte.
Quelle: pixabay, Urheber: dorneckopol

Consus Real Estate will über seine Projektentwicklertochter CG-Gruppe fünf neue Wohnungsbauprojekte mit insgesamt 1.670 Wohnungen und einem Umsatzvolumen von rd. 750 Mio. Euro realisieren.

Die Grundstücke sind bereits gesichert, teilte das Unternehmen mit. Die Areale liegen in Köln, Hamburg, Böblingen/Stuttgart und Erfurt. In den kommenden drei bis vier Jahren sollen insgesamt 153.210 qm Wohnfläche sowie rd. 29.968 qm Gewerbefläche entstehen. In Köln, dem größten Vorhaben, sind zwei Gebäudekomplexe mit zusammen 94.183 qm Nutzfläche geplant, in Hamburg ist es Wohnraum auf 43.896 qm. In Erfurt plant die CG-Gruppe 6.951 qm Wohnfläche in einem Bestandsgebäude und einem Neubau, in Böblingen werden in einem Neubau 5.670 qm Wohn- und 1.800 qm Gewerbefläche realisiert.

Das Entwicklungsvolumen der CG-Gruppe steigt laut Mitteilung mit diesen neuen Projekten um 16% auf rund 5,4 Mrd. Euro. Consus hat das Ziel einer Ebit-Marge von rund 20% und einen durchschnittlichen Verkaufspreis von rund 5.000 Euro/qm für Wohnimmobilien. 50% der CG-Gruppe gehören der Immo-AG Consus Real Estate.

Zurück zur Startseite