53 Mio. Euro für den Wohnungsbau im Saarland

Die Regierung des Saarlands will die Wohnbauförderung erheblich aufstocken. Dazu möchte Innenminister Klaus Bouillon (CDU) in den Jahren 2018 und 2019 rund 53 Mio. Euro einsetzen. Das Geld stammt aus Bundesmitteln zur Wohnraumförderung, zum Teil aus aktuellen Zahlungen, zum Teil aus Beträgen der vergangenen Jahre, die nicht verbraucht wurden.

Bouillon möchte Familien mit einem jährlichen Haushaltsnettoeinkommen von maximal 45.000 Euro ein Darlehen oder einen Tilgungszuschuss von bis zu 50.000 Euro zum Bau oder Erwerb von Wohneigentum gewähren, wobei die Modernisierung im Bestand zusätzlich unterstützt wird. Zudem will er die Förderung für den Bau von Sozialwohnungen von derzeit 1.000 Euro/qm auf 1.750 Euro/qm anheben. Weitere 5 Mio. Euro sind für Studentenwohnungen vorgesehen.

Zurück zur Startseite