Imaxx plant Wohngebiet im Gießener Norden

Der Projektentwickler Imaxx, ein Unternehmen mehrerer hessischer Volks- und Raiffeisenbanken, plant im Norden der mittelhessischen Stadt Gießen ein Gebiet mit rund 150 Wohneinheiten und rund 2.800 qm Gewerbefläche. Das zugehörige Bebauungsplanverfahren für eine 2,4 ha große Fläche an der Marburger Straße im Stadtteil Wieseck ist jetzt angelaufen. Der erste Entwurf sieht 14 Mehrfamilienhäuser mit jeweils fünf bis 19 Wohneinheiten und bis zu vier Geschossen, ein Objekt mit bis zu 26 Sozialwohnungen sowie ein Gewerbegebäude vor. Darüber hinaus ist eine Tiefgarage geplant.

Bei der Fläche, die Imaxx sich bereits gesichert hat, handelt es sich derzeit größtenteils um Agrarland sowie um ein Autohaus. Angrenzend an das nun im kommunalpolitischen Verfahren befindlichen Plangebiets möchte Imaxx zudem ein Hotel mit rund 60 Betten entwickeln, dessen Betrieb die örtliche Hotelierfamilie Würtele übernehmen möchte. Das Wohngebiet möchte Imaxx von 2020 bis 2022 bebauen.

Zurück zur Startseite